Suche
  • Gsponer.

Automatisierung setzt im digitalen Zeitalter Ressourcen frei

Technologien im Bereich «Articificial Intelligence» sowie unterstützende «Internet-of-Things»-Hard- und Software bieten Unternehmen einzigartige Chancen.


Bestehende Prozesse können überdacht und neu evaluiert werden. Darüber hinaus können Potenziale hinsichtlich der Automatisierung ganzer Prozesse oder Teile davon identifiziert werden. Die dadurch frei gewordenen Ressourcen können dann durch die Automatisierung effizienter neu zugeordnet werden.

Der Weg zur intelligenten Automatisierung – «7-Step-Gsponer-Automation-Process»


Die Zeit ist reif – Chance und Wettbewerbsvorteil dank Automatisierung.


Der Begriff «Automatisierung» ist nicht neu. Speziell in der Industrie haben Unternehmen seit Beginn der Computerisierung versucht, Arbeitsabläufe und komplette Produktionsschritte mithilfe von Computern zu rationalisieren sowie weitgehend zu automatisieren. Die eingesetzten Methoden und Instrumente waren seit Beginn der digitalen Revolution ausgeklügelt, anspruchsvoll und für die damalige Zeit hoch entwickelt. Diese frühen Lösungen repräsentierten meist geschlossene, eigenständige Systeme, welche nur bedingt mit anderen bereits vorhandenen Systemen kommunizieren und Daten austauschen konnten. Als Resultat mussten Unternehmen oft komplexe Soft- und Hardware-Kombinationslösungen anschaffen und unterhalten, die nach einigen Jahren wieder abgelöst werden mussten.


Die Automatisierung von Dienstleistungs- und Serviceprozessen, welche allesamt eine menschliche Interaktion fordern, konnten zu dieser Zeit noch nicht, bzw. nur sehr schwerlich, automatisiert werden. Heute ist es jedoch möglich, auf neuere sowie ausgereiftere Technologien wie etwa «Artificial Intelligence» (AI), u.a. «Optical Character Recognition» (OCR), «Natural Language Processing» (NLP) sowie «Machine Vision», in Verbindung mit «Internet-of-Things»-Hard- und Software-Lösungen zurückzugreifen. Dies bietet Unternehmen ganz neue Möglichkeiten. Dienstleistungs- und Serviceworkflows können teilweise oder komplett automatisiert werden.


Spracherkennung und -verarbeitung werden beispielsweise bereits von Schweizer Finanzinstituten für die Identifikation von Kunden über das Telefon im Customer-Center eingesetzt.


Der «7-Step-Gsponer-Automation-Process»

Gsponer unterstützt Unternehmen aus der Finanz-, Versicherungs- und Pharmaindustrie. Aber auch für den öffentlich-rechtlichen Sektor stellen wir einen erfahrenen Projektleiter und kompetenten Change- und Transformations-Agent dar.

Wir begleiten unsere Kunden bei der Analyse, Identifikation, Entwicklung und Einführung individueller, auf das Unternehmen und dessen Tätigkeiten abgestimmter Automatisierungsprozesse. Der «7-Step-Gsponer-Automation-Process» zählt sieben grundsätzliche Schritte auf dem Weg zur erfolgreichen und intelligenten Automatisierung (siehe Abbildung).


1 & 2  Beobachtung und Definition

Zunächst verschaffen wir uns anhand von Beobachtungen einen Gesamtüberblick in der Unternehmung hinsichtlich möglicher Optimierungsfelder. Prozesse und Jobs mit einem hohen Anteil an repetitiven, manuellen Aufgaben/Abläufen sind oft ein klares Indiz für vorhandenes Verbesserungspotenzial und dienen als Ausgangslage. In der Folge werden die angestrebten Ziele und Soll-Zustände, die es mit der Automatisierung zu erreichen gilt, für die identifizierten Optimierungsfelder definiert. Hypothesen werden aufgestellt und getestet. Das Projekt-Set-up, relevante und betroffene Stakeholder sowie mit dem Projekt in Verbindung stehende Aufwände werden dokumentiert und dem Senior-Management zur Validierung und Freigabe präsentiert. Ziel ist ein «Go» für eine ausführliche Analyse.


3 & 4  Analyse und Erkenntnis

In der Analyse wird die aktuelle Situation, der Ist-Zustand aller potenziellen Prozesse eines Handlungsfeldes ausführlich dokumentiert. Vorhandene Prozessdokumentationen werden berücksichtigt und mit von Gsponer entwickelten Hilfsmitteln zur Prozesserhebung ergänzt. Dies ermöglicht, ein ganzheitliches Bild weiterer in Beziehung stehender Prozesse in Form einer Prozess-Landkarte zu erstellen. Des Weiteren werden die vorhandenen und bereits eingesetzten ICT-Tools (Hard- und Software) des Kunden dokumentiert und auf mögliche Integrationen bzw. Adaptionen analysiert.

Am Ende der tiefgründigen Analyse sind die priorisierten Prozesse zur weiteren Prüfung auf Impacts, Ziele und Erfolgsaussichten klar identifiziert und erste Hypothesen können bestätigt bzw. verworfen werden. Die Erkenntnisse aus der Analyse sind in einem ausführlichen Bericht für das Senior Management dokumentiert.


5 & 6  Schlussfolgerung und Entwicklung

Aus den Erkenntnissen der Analyse werden die Machbarkeit der Automatisierung sowie deren Anforderungen und Aufwände abgeleitet. Konkrete Umsetzungsmassnahmen, Handlungsfelder sowie eine detaillierte Vorgehensweise werden in einem «Proof-of-Concept» (PoC) festgehalten und dem Senior Management präsentiert. Der PoC hält die Komplexität des Projektes fest und beinhaltet eine Einschätzung der quantitativen und qualitativen Auswirkungen (Impacts) auf das Optimierungsfeld.

Nach Validierung und Freigabe des Senior Managements wird der PoC ausgeführt. Der Prozess wird umstrukturiert, die benötigten Applikationen werden programmiert und vor dem Rollout ausführlich getestet.


7  Implementierung und Überwachung

Im letzten Schritt auf dem Weg zur intelligenten Automatisierung werden die entwickelten und getesteten Applikationen implementiert. Eine kontinuierliche Überwachung (Monitoring-Process als Teil des Rollouts) sichert nachhaltig die gewonnenen Erkenntnisse. Ausserdem hilft sie den internen IT-Mitarbeitenden, allfällige Störungen frühzeitig zu erkennen und das System weiterzuentwickeln.

Unsere Spezialisten haben langjährige Erfahrung bei der Leitung von ICT-Projekten. Mit ihrer Hilfe und dem «7-Step-Gsponer-Automation-Process» setzen Sie bisher blockierte Ressourcen frei und können diese dort einsetzen, wo ein messbarer Mehrwert generiert wird. Mitarbeitende werden durch die Automatisierung von repetitiven, manuellen Aufgaben/Abläufen «erlöst». Ihre vorhandenen Kompetenzen können stattdessen weiterentwickelt werden, um die Anforderungen an neue Rollen und Funktionen zukünftiger Jobs zu erfüllen.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich, um gemeinsam mit uns die Potenziale der intelligenten Automatisierung in Ihrem Unternehmen zu identifizieren, analysieren und mit massgeschneiderten Lösungen umzusetzen.



Autor: Georges Roten


Gsponer.

Huebweg 18

CH-4102 Binningen

 

+41 58 332 30 11

info@gsponer.com

  • White LinkedIn Icon
  • xing-icon-logo-black-and-white
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

© 2019 Gsponer Management Consulting AG                        Impressum       Datenschutz